Erstes Netzwerktreffen für Careleaver in Baden-Württemberg

Am 12. und 13. November 2016 fand in Heimhausen, einem kleinen Ort an der Jagst, das erste Netzwerktreffen für Careleaver aus Baden-Württemberg statt. Eingeladen waren insbesondere Careleaver aus dem Projekt „Careleaver – Wege in die Selbständigkeit“, welches zurzeit in Tübingen und Waldenburg durchgeführt wird, Careleaver aus dem Projekt „Careleaver – Stark für die Zukunft“, das in Stuttgart etabliert wurde, sowie baden-württembergische Careleaver des Careleaver e.V. Die zwei Tage wurden für einen intensiven Austausch genutzt und es entstand der Wunsch, die Thematik bekannter zu machen sowie weiterhin regionale Netzwerktreffen zu realisieren. Wir freuen uns über die erfolgreiche Zusammenarbeit und sind gespannt auf die weiteren Schritte!

Teilnahme am Vormundschaftsfachtag in Berlin

Am 10. und 11. November 2016 fand in Berlin ein Fachtag statt unter dem Titel „Neu Maß nehmen! Zukunftsperspektiven der Vormundschaft“. Die Veranstaltung wurde von der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe (AGFJ) des Deutschen Institut für Urbanistik und dem Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht durfoto1chgeführt (DIJuF). Um einen Workshop zu gestalten und einen Vortrag im Plenum zu halten, waren auch zwei Careleaverinnen aus unserem Netzwerk anwesend. Gemeinsam wurde erarbeitet, wie Vormünder ihre Mündel unterstützen können auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Appel an Ministerpräsidentenkonferenz

Bei der aktuellen Ministerpräsident_innen Jahreskonferenz hat Bayern einen Vorschlag vorgelegt, die Standards und Rechtsansprüche für UmA und junge Volljährige in der Jugendhilfe abzusenken. Dagegen positionieren sich über 40 Fachverbände der Kinder- und Jugendhilfe deutlich. Auch wir als Careleaver e.V. lehnen diesen Vorschlag entschieden ab. Wir wollen eine gerechte Zukunft für alle Kinder und Jugendlichen in der Jugendhilfe!

Hier gehts zum Apell: appell-an-jahreskonferenz-der-regierungschef_innen_top-2-2_26-10-2016

Der Beschlussvorschlag von Bayern ist unter http://kijup-sgbviii-reform.de/wp-content/uploads/2016/07/TOP-2.2_Beschlussvorlage-BY_24.10.2016.pdf abrufbar.

verbaende

Rechte-Workshop für Careleaver

Vom 25. bis zum 27. November 2016 findet in Frankfurt am Main ein Rechte-Workshop für Careleaver statt. Hier findet sich die aktuelle Einladung. Bei Interesse an einer Teilnahme freuen wir uns über eine Mail an info@careleaver.de.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung, viele Fragen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und viele Antworten von den Referentinnen und Referenten!

Reportage in der FAZ

Wir freuen uns sehr über das Interesse, das an der Thematik Leaving Care besteht. Aktuell hat Nadine Bös in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eine Reportage über Careleaver veröffentlicht. Diese ist online hier zu finden. Vielen Dank für die Zusammen-arbeit an dieser Stelle!

Netzwerk-Treffen am 14. Oktober in Köln

Das nächste Netzwerktreffen findet  vom 14.-16.  Oktober 2016 in Köln statt!

Bei dem Treffen wird es die Möglichkeit zum Austausch mit dem Raphaelshaus geben. Außerdem wird die Jahreshauptversammlung des Careleaver e.V. abgehalten, die Tops der Mitgliederversammlung können hier eingesehen werden: PDF

Wir freuen uns auf euch!

FICE Award 2016

Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir den diesjährigen FICE Award erhalten haben! FICE (FédératioFICE Awardn Internationale des Communautés Educatives) ist ein internationales Netzwerk, das sich für die Verbesserung der außerfamiliären Erziehung einsetzt. Mit dem Preis, der von nun an alle drei Jahre verliehen werden soll, werden besondere Innovationen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe ausgezeichnet. Der FICE Award wurde im August in Wien übergeben und ist mit 2.000 Euro dotiert.

Wir danken allen, die das Careleaver Netzwerk unterstützen!

Rechte-Workshop für Careleaver

Viele Careleaver haben juristische Fragen und häufig keine Möglichkeiten, diese zu klären. Der Careleaver e.V. organisiert deshalb einen Rechte-Workshop, um Careleaver über ihre Rechte in der Jugendhilfe, ihre Rechte nach der Jugendhilfe, ihre Rechte zur Finanzierung und Möglichkeiten zur Durchsetzung der Rechte zu informieren. Die Veranstaltung richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 35 Jahren, die in der Jugendhilfe leben oder gelebt haben, und findet von Freitag, 25. November 2016 bis Sonntag, 27. November 2016 in Frankfurt am Main statt; Fahrtkosten sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden übernommen. – An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die HIT Stiftung, mit deren Unterstützung dieser Workshop realisiert werden kann!

Bei Interesse freuen wir uns über eine E-Mail an info@careleaver.de mit dem Betreff „Teilnahme Rechte-Workshop“.

Alle Informationen sind auch auf unserem Einladungsflyer: Einladung

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2016

wir sind unheimlichlogo-agj stolz den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis (Hermine-Albers-Preis) in der Praxis Kategorie erhalten zu haben! Der Preis wird alle zwei Jahre von den Obersten Jugend- und Familienbehörden der Länder gestiftet und von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (www.agj.de) mit Sitz in Berlin verliehen und ist mit 4.000 Euro dotiert.

Unser Dank gilt den Mitgliedern unseres Vereins sowie den zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern des Careleaver-Netzwerks.

Zusammen mit uns erhalten Dr. Thomas Mühlmann (Theorie- und Wissenschaftspreis), Dr. Mirjana Zipperle(Anerkennung in der Kategorie Theorie- und Wissenschaftspreis),  Journalist Thomas Rautenberg (Medienpreis) und Birgit Lutz (Anerkennung in der Kategorie Medienpreis)

Offizielle-Pressemitteilung: PM_ DJHP2016

Macht und Ohnmacht – Jugendhilfetag in Hildesheim

Unter dem Motto „Macht und Ohnmacht in den Erziehungshilfen“ fand am 14.06.2016 der 6. Hildesheimer Jugendhilfetag statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung führten drei Careleaverinnen eine Arbeitsgruppe durch. Sie zeigten das Machtgefälle aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen auf und erarbeiteten gemeinsam mit den Fachkräften Möglichkeiten zur gelungenen Beteiligung.